Literaturvergleich


28.12.2020 07:10
Teil I Die Vergleichsmethode
der Zeit zum Takt der Musik. Wie reagieren die Pferde, wenn mit Musik geprobt wird? 24.1.4 Arve, An diesem Tag war ich frh morgens im Stall, aber trotzdem wurde es schon sehr heiss an der prallen Sonne auf dem Reitplatz. Ich werde bei der Auswertung immer zuerst kurz auf die wichtigsten Daten der Tabellen eingehen und anschliessend meine Beobachtungen des Verhaltens festhalten. Nach einer kurzen Pause liess ich ihn wieder antraben.

5.2 Rock Klassik Versuch Diesen Versuch hatte ich nicht von Anfang an geplant. Mit etwa 271 Schritten in 2 min sind es 39 mehr als bei Klassik, welches bei der Schrittanzahl an zweithchster Stelle liegt. Auch hatte es zum Teil sehr eindrckliche Erfahrungen dabei: Von einem Showpferd, welches sich nur im Takt zur Musik bewegt, bis zu einem Pony, das sehr aggressiv auf klassische Musik reagiert. Sei es, dass ihr Pferd mit Musik motivierter mitmacht und gelassener ist, oder dass es locker mit mehr Gehfreude vorwrts luft. Ansonsten vernderte sich sein Verhalten aber nicht gross, er war immer noch ziemlich langsam unterwegs und schnaubte entspannt. Eine Art Schnauben stossen Pferde auch aus, wenn ihnen etwas unheimlich ist, um die anderen Pferde zu warnen.

22 24 Ohne Musikuntersttzung war Numbi ziemlich trge. Nun lief das Pferd eine Minute im Schritt und danach eine Minute im Trab. Die verschiedenen im Verhaltenskatalog aufgefhrten Verhalten wurden dann in Gruppen von Ruhe-, Fress-, oder Stressverhalten geordnet und so ausgewertet. Nachdem die ersten beiden Male Rockmusik lief, war sein Puls natrlich hher, da er viel schneller und aktiver lief. Weitere zwlf Teilnehmer waren sich bei dieser Frage nicht sicher, da sie noch nicht oft mit Musik trainiert hatten. Den Jingle 18, welchen ich ausgewhlt habe, hat am Anfang drei klare, laute Tne und dauert nur etwa acht Sekunden, was das Wiedererkennen fr das Pferd vereinfacht. Wenn man an der Umfrage teilnahm, aber mit seinem Pferd nie zu Musik trainiert, konnte man einfach diese erste Frage beantworten und die restlichen berspringen.

Danach ging er zuerst wieder ziemlich langsam, konzentrierte sich dann aber und beschleunigte auf mein Kommando hin. 6.1 Longier-Versuch Diesen Versuch fhrte ich mit zwei Pferden je zweimal durch. Als ich die Klassische Musik einschaltete, schaute sie interessiert in die Richtung des Musikplayers, auch als ich sie etwas wegfhrte drehte sie noch den Kopf in die Richtung der Musik. 30 32 Pop, Rock und Filmmusik geritten, gefolgt von Klassik. Ich fragte mich, ob sie wohl die Musik am Schluss auf die Choreografie abstimmen, oder ob sie die verschiedenen Elemente der Vorfhrung auch an die Musik anpassen.

18.5 Umfrage Bei der Recherche zum Einfluss von Musik auf Pferde bin ich zufllig auf den Bericht 20 einer Reiterin gestossen, welche von ihrem Alltag mit Musik erzhlte. Mit dieser neuen Methode htte ich Numbi wahrscheinlich erfolgreich auf den Jingle konditionieren knnen. Stuttgart (Seiten 26 32) 5 (Zugriff am ) 6 (Zugriff am ) 7 (Zugriff am ) 8 10 Vergleich der Frequenzbereiche von Mensch und Pferd Mensch Gesamter Hrbereich Hz Hufigster Stimmbereich Hz Pferd Gesamter Hrbereich Hz Sensibelster Hrbereich Hz Abb. 13 15 wenig verbreitet. Es war manchmal etwas schwieriger, passende Termine fr die Versuche zu finden, als ich gedacht hatte. Aus diesem Grund war Arve ziemlich unmotiviert, sich gross zu bewegen, und wre lieber im khlen Stall geblieben. Somit hat die Musik heute bei Numbi wenig Vernderung ausgelst. Ines von Butler Wemken, eine deutsche Forscherin fr Zucht und Haltung von Pferden, geht davon aus, dass sich Pferde sogar untereinander ber Ultraschallsignale verstndigen knnen und Ultraschall zur Orientierung im Raum nutzen. In meiner Maturaarbeit ging ich der Frage nach, wie Musik das Verhalten von Pferden beeinflusst.

Dies will man erreichen, denn dann beginnt sich das Pferd zu dehnen, zu versammeln und luft locker, flssig vorwrts. Viele Reiter meinten, dass ihr. Wenn man sich in Reithallen umschaut, oder besser gesagt umhrt, luft oft im Hintergrund ein Radio. Wenn man mit der Futterdose raschelt, lst das bei unseren Pferden meist sofort Bettelverhalten aus. Hier stellte ich nur fest, dass ich sie ziemlich stark treiben musste, damit sie im Trab blieb, einmal ist sie aber trotzdem in den Schritt gefallen. Als ich den Jingle das erste Mal abspielte, ging Numbi von mir und dem Musikplayer fort in den Auslauf der Boxe. Von den 22 Teilnehmern, welche diese Frage beantwortet haben, waren sechs noch nie eine Quadrille oder Kr geritten, und vier Personen ist nichts Spezielles aufgefallen. Die Resultate waren je nach Pferd unterschiedlich und sie konnten keine allgemeine Verhaltensregel ableiten. Sie suchen sich Lieder, welche von der Geschwindigkeit auf den Takt ihres Pferdes passen.

Doch auch hier konnte ich seine Konzentration wieder auf mich lenken. Ohne etwas tun zu mssen einfach Futter zu bekommen, war fr ihn wohl verwirrend. Fr einen Vergleich mssen mindestens zwei Texte verglichen werden. Dies zhlt zwar nicht unbedingt zu professioneller Literatur, doch ihre Untersuchungen haben mir einige Anregungen fr meine eigenen Versuche gegeben. Wie erwartet, gab es sehr viele unterschiedliche Antworten: - Etwa die Hlfte der Personen gab mindestens ein positives Verhalten des Pferdes bei Musik. 6.2 Rock-Klassik Vergleich, Abb. Als ich die klassische Musik einstellte, hob sie etwas den Kopf und drehte die Ohren in Richtung des Musikplayers, aber sie reagierte weniger stark als beim letzten Mal, als ich diesen Versuch durchfhrte. Dabei schaute er immer zur Musikquelle hin oder drehte zumindest die Ohren in diese Richtung.

Arve hatte sich vielleicht schon etwas an die Musik gewhnt und durch die Hitze war sie sowieso sehr ruhig und entspannt. Zum Glck hatten zu diesem Zeitpunkt aber bereits gengend Personen teilgenommen, und da ich die Umfrage extern auf der Seite entwickelt hatte, wurden alle Ergebnisse dort abgespeichert und ich konnte sie auswerten. Stuttgart (Seiten 42-49) 17 19 Barbara Schning sagt, dass die klassische Konditionierung laut wissenschaftlichen Untersuchungen ber Lernverhalten und Gehirnfunktion am besten funktioniere, wenn das Futter etwa eine halbe Sekunde nach dem zu lernenden Signal, also dem Signal-Jingle, gegeben wird. Im dritten Teil ging ich gleich vor wie beim Zweiten, nur schaltete ich die Musik ganz aus, anstatt die Klassik einzuspielen. Acht Personen reiten zu Musik, vier nicht. Pro bungseinheit wiederholte ich den Vorgang Jingle abspielen fttern etwa zehn bis fnfzehn Mal. Spannend ist, dass Pferde ihr spezifisches Wiehern an ihre Nachkommen vererben, so erkennt man manchmal rein an der Stimme, welches Fohlen zu welcher Mutter gehrt. Doch wie wirkt Musik auf das Gehr?

Ă„hnliche materialien