Merkel ansprache 2016


01.01.2021 12:50
Neujahrsansprache 2016 - Bundesregierung
Land sein zu wollen, in dem wir selbstbewusst und frei, mitmenschlich und weltoffen sind mit der Freude am Gelingen, mit der Freude, die es machen kann, wenn wir unser Bestes geben. Sie danke aber auch den hauptamtlichen Helfern, Polizisten, Soldaten sowie Mitarbeitern der Behrden im Bund, in den Lndern und in den Kommunen. Auch als die Bluttat vom Breitscheidplatz als Terroranschlag erkennbar wurde, blieb Merkel aber standhaft: "Wir werden die Kraft finden fr das Leben, wie wir es in Deutschland leben wollen: frei, miteinander und offen.". Von gelungener Einwanderung habe ein Land noch immer profitiert - wirtschaftlich wie gesellschaftlich, so Merkel. So verknpft, angela Merkel die beiden Pole ihrer umstrittenen Politik: den Kampf gegen einen "hasserfllten" islamistischen. "Es steht vllig auer Frage, dass der Zuzug so vieler Menschen uns noch einiges abverlangen wird sagt Merkel laut vorab verbreitetem Text in ihrer Neujahrsansprache.

Das gelte "fr jeden, der hier leben will". Ebenso steht vllig auer Frage, dass unser Land schon so viele groe Herausforderungen gemeistert hat und noch immer an ihnen gewachsen ist. Es kommt darauf an, dass wir immer auch den Argumenten des anderen zuhren, auch wenn er Sorgen und Chancen anders gewichtet, als man selbst es tut. Wir sind als Nation zusammengewachsen. Oktober haben wir den. Und natrlich auch der Sport, wenn unsere Athleten nchstes Jahr bei den olympischen und paralympischen Spielen um Medaillen und persnliche Bestleistungen kmpfen oder unsere Fuballweltmeister in Frankreich auch Europameister werden wollen. Der demokratische Rechtsstaat sei strker als der Terror, notwendige Manahmen fr mehr Sicherheit werde ihre Regierung "schnellstens in die Wege leiten und umsetzen". Sie alle, Ehrenamtliche wie Hauptamtliche, haben miteinander Herausragendes geleistet und sie leisten es weiter, auch genau zu dieser Stunde. Fr deren Treiben hat Merkel auch jetzt keinerlei Verstndnis, pldiert vielmehr im hinteren Teil ihrer Ansprache zum Jahreswechsel 2016/17 fr "einen offenen Blick auf die Welt". Trotz allem : Die besten Momente dieses blen Jahres.

Unsere Soldatinnen und Soldaten stehen mit Leib und Leben fr unsere Werte, unsere Sicherheit und unsere Freiheit ein. Ich danke den unzhligen freiwilligen Helfern fr ihre Herzenswrme und ihre Einsatzbereitschaft, die immer mit diesem Jahr 2015 verbunden sein werden. Das Wort Hass verband Merkel damals mit denen, die "ein Deutschsein allein fr sich reklamieren und andere ausgrenzen wollen". Anderes, was uns bereits 2014 bewegte, hat auch in diesem Jahr nichts an Aktualitt verloren. In diesem Sinne wnsche ich uns allen gemeinsam Gesundheit, Kraft, Zuversicht und Gottes Segen fr das neue Jahr 2016. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Deutschen zum Jahreswechsel zur Zuversicht im Umgang mit Hunderttausenden Flchtlingen im Land ermuntert.

Heute Abend wiederhole ich diesen Gedanken, weil es selten ein Jahr gegeben hat, in dem wir so sehr herausgefordert waren, Worten Taten folgen zu lassen. Denn zwischen den Neujahrsansprachen elf und zwlf hat sich viel verndert. Wir haben die niedrigste Arbeitslosigkeit und die hchste Erwerbsttigkeit des geeinten Deutschlands. Die Adressaten: Rechtspopulisten, Pegida-Bewegung, auslnderfeindliche Hetzer, Neonazis. Das gilt fr jeden, der hier leben will. Zugleich aber gelte: "Wir schaffen das, denn Deutschland ist ein starkes Land.". Dezember, als die ersten Meldungen von einem Lastwagen-Vorfall an der Berliner Gedchtniskirche eintrafen, war Merkel mit Integrationshelfern im Kanzleramt.

Dezember 2015 beschwor die CDU-Politikerin noch "die heutige groe Aufgabe des Zuzugs und der Integration so vieler Menschen lobte die freiwilligen Helfer der Willkommenskultur fr ihr "groartiges brgerschaftliches Engagement sprach von einer "Chance von morgen" durch neue Vielfalt. Liebe Mitbrgerinnen und Mitbrger, es stimmt: Es ist eine besonders herausfordernde Zeit, in der wir leben. Die Wirtschaft, Arbeitnehmer und Arbeitgeber, damit sich die Krfte der sozialen Marktwirtschaft weiter entfalten knnen, auch die Wissenschaft, Kunst und Kultur. "Unsere Werte, unsere Traditionen, unser Rechtsverstndnis, unsere Sprache, unsere Gesetze, unsere Regeln - sie tragen unsere Gesellschaft, und sie sind Grundvoraussetzung fr ein gutes, ein von gegenseitigem Respekt geprgtes Zusammenleben aller in unserem Land so die Kanzlerin. So sei das Land in den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung zusammengewachsen, stehe wirtschaftlich stark da und habe "die niedrigste Arbeitslosigkeit und die hchste Erwerbsttigkeit des geeinten Deutschlands". Ich danke allen hauptamtlichen Helfern, ich danke allen Polizisten und Soldaten fr ihren Dienst, ich danke den Mitarbeitern der Behrden im Bund, in den Lndern, in den Kommunen. Ist es nicht groartig, wo wir heute, 25 Jahre spter, stehen? Diesen msse geholfen werden, "hier bei uns Tritt zu fassen und sich zu integrieren". Dass es Menschen gab, die mit der Tarnung als Flchtling oder Asylbewerber grausame Terrorplne umsetzten, hat Merkel nicht nur wegen ihres auch damit verbundenen Popularittseinbruchs geschockt.

Der Bund hat schon zwei Jahre nacheinander keine neuen Schulden gemacht. Die Reallhne wachsen, die Wirtschaft ist robust und innovativ. Es steht vllig auer Frage, dass der Zuzug so vieler Menschen uns noch Einiges abverlangen wird. Angela Merkel kurz nach ihrer Ansprache. Aber es stimmt auch: Wir schaffen das, denn Deutschland ist ein starkes Land. Und deshalb mchte ich am heutigen Silvesterabend vor allem ein Wort sagen: Danke. CSU, auch ihre Wortwahl. Sicherheitsdebatte : Union fr lngere Abschiebehaft.

Die genau deshalb die Hilfsbereitschaft unseres Landes erlebt haben und diese nun mit ihren Taten verhhnen. Liebe Mitbrgerinnen und Mitbrger, schon vor einem Jahr, am Silvesterabend 2014, mussten wir auf ein Jahr zurckblicken, das zu viele Kriege und Krisen bereithielt. Das wird Zeit, Kraft und Geld kosten gerade mit Blick auf die so wichtige Aufgabe der Integration derer, die dauerhaft hier bleiben werden. Gegenentwurf zur hasserfllten Welt, sie sagt: "Es ist besonders bitter und widerwrtig, wenn Terroranschlge von Menschen begangen werden, die in unserem Land angeblich Schutz suchen. Sie alle tun weit, weit mehr als das, was ihre Pflicht ist. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands gefeiert. Am Silvesterabend vor einem Jahr habe ich gesagt: Eine Folge dieser Kriege und Krisen ist, dass es weltweit so viele Flchtlinge gibt wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Dezember.15 Uhr abrufbar, teilte der Sender am Mittwoch mit. Unsere Werte, unsere Traditionen, unser Rechtsverstndnis, unsere Sprache, unsere Gesetze, unsere Regeln sie tragen unsere Gesellschaft, und sie sind Grundvoraussetzung fr ein gutes, ein von gegenseitigem Respekt geprgtes Zusammenleben aller in unserem Land. "Wir werden die Kraft finden am Abend des.

Auch mit ihrer Neujahrsansprache hat die Kanzlerin keinen Kotau vor den Hardlinern gemacht. Von gelungener Einwanderung aber hat ein Land noch immer profitiert wirtschaftlich wie gesellschaftlich. Auch im nchsten Jahr kommt es ganz besonders auf eines an: auf unseren Zusammenhalt. Nicht zuletzt Merkels Asylpolitik und, bei aller Hartleibigkeit gegenber den "Obergrenze!"-Forderungen der. "Sie alle tun weit, weit mehr als das, was ihre Pflicht ist sagte die Kanzlerin. Danke fr die berwltigende und tatschlich bewegende Welle spontaner Hilfsbereitschaft, die wir in diesem Jahr erlebt haben, als so viele Menschen oft lebensgefhrliche Wege auf sich genommen haben, um bei uns Zuflucht zu suchen. Auch im Kampf gegen den Terror des IS leistet Deutschland einen wichtigen Beitrag.

Optimistisch stimmen Merkel Demokratie, Rechtsstaat und gemeinsame Werte in Deutschland als "Gegenentwurf zur hasserfllten Welt des Terrorismus". Sie wusste, dass viele Brger einen direkten Zusammenhang zwischen grozgiger Hilfe fr Flchtlinge und dem Einbrechen des islamistischen Terrorismus in die vermeintlich heile deutsche Welt sehen. "Das wird Zeit, Kraft und Geld kosten - gerade mit Blick auf die so wichtige Aufgabe der Integration derer, die dauerhaft hier bleiben werden sagt die Kanzlerin. In der Union kam das nicht berall gut. Der "Welt des Hasses" mssten Mitmenschlichkeit und Zusammenhalt entgegengesetzt werden. Die Neujahrsansprache der Kanzlerin wird am Silvesterabend von mehreren Fernsehsendern ausgestrahlt, in der Regel nach der Hauptnachrichtensendung. Einfach jeder in seinem eigenen Leben. 2015 war so ein Jahr.

Viele sind buchstblich dem Tod entronnen. National, in Europa und international arbeiten wir daran, den Schutz der europischen Auengrenzen zu verbessern, aus illegaler Migration legale zu machen, die Fluchtursachen zu bekmpfen und so die Zahl der Flchtlinge nachhaltig und dauerhaft sprbar zu verringern. Terrorismus, der auch Deutschland dieses Jahr mit voller Wucht getroffen hat - und die Hilfsbereitschaft fr alle, "die tatschlich unseren Schutz brauchen". Dafr danke ich Ihnen von Herzen. Doch insgesamt sind ihre Worte diesmal von der tiefen Erschtterung durch den Terror geprgt, der sich in einem Regionalzug bei Wrzburg, am Rande eines Musikfestivals in Ansbach und zuletzt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt mit zwlf Toten so verheerend auswirkte. Sie sprach von einer "besonders herausfordernden Zeit". Foto: rtr, vier Stdtenamen hebt die Kanzlerin in ihrer zwlften Neujahrsansprache hervor, der zweiten hintereinander zu den Folgen der Flchtlingskrise: Wrzburg, Ansbach, Berlin - aber eben auch das zerbombte. Das ZDF bietet die Ansprache in diesem Jahr auch mit arabischen und englischen Untertiteln.

Die Bundesregierung arbeite daran, "die Zahl der Flchtlinge nachhaltig und dauerhaft sprbar zu verringern". Merkel wrdigte, wie zuvor schon Bundesprsident Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache, die groe Hilfsbereitschaft der Deutschen. Es kommt darauf an, dass wir uns nicht spalten lassen. Dabei sei das "groartige brgerschaftliche Engagement" ebenso hilfreich wie ein umfassendes Konzept politischer Manahmen. Wie sie auch diejenigen verhhnen, die tatschlich unseren Schutz brauchen und verdienen." Solche Worte hat die Kanzlerin in diesem oft furchtbaren Jahr schon mehrfach benutzen mssen - in einer grundstzlich optimistisch angelegten Neujahrsansprache klingen sie indes besonders eindringlich. Manches wie die Ebola-Katastrophe in Afrika ist inzwischen aus den Schlagzeilen verschwunden. Dazu gehren der Krieg in Syrien und das bestialische Morden der Terrororganisation. Das sind diesmal die klarsten Mutmacherworte der Kanzlerin. Denn wir haben ein groartiges brgerschaftliches Engagement und ein umfassendes Konzept politischer Manahmen.

Die Zuversicht kommt dennoch nicht zu kurz - freilich weniger im Zusammenhang mit den Flchtlingen. Die Kanzlerin will die Zahl der Flchtlinge "sprbar verringern". Mit Blick auf die Integration der Flchtlinge in Deutschland sprach Merkel davon, aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Diese fnf Worte benutzt Merkel zweimal, auch das ist vielsagend nach einem "Jahr schwerer Prfungen". Ich bin berzeugt: Richtig angepackt ist auch die heutige groe Aufgabe des Zuzugs und der Integration so vieler Menschen eine Chance von morgen.

Ähnliche materialien