Afrikanische sprache


31.12.2020 20:58
Liste afrikanischer Sprachen Wikipedia
beschreibt die Umrisse der Bantufamilie und erkennt, dass die Bantusprachen etwa so nah verwandt sind wie die romanischen Sprachen, publiziert erst von Schlzer fhrt den Begriff Semitische Sprachen ein 1808. Entgegen der landlufigen Meinung sind europische Sprachen jedoch manchen Linguisten zufolge allen voran Salikoko Mufwene, ein namhafter Linguist fr Bantu-Sprachen keine Bedrohung fr afrikanische Sprachen. Southwestern Journal of Anthropology. Part II: The Classification of Fulani. Arabisch ist fr die weitaus meisten Nordafrikaner Muttersprache.

Lepsius rechnet auch die Nama-Buschmann-Sprachen zum Hamitischen; eine falsche Klassifikation, die lange Bestand hatte und hinter die Klassifikation von 1850 zurckfllt. Kontinent gesprochen wurden und werden. Parlamentsdebatten in indigenen Sprachen sind von Vorteil fr die ganz normalen Brgerinnen und Brger, da sie so die Botschaften ihrer gewhlten Vertreter*innen ohne Schwierigkeiten verstehen knnen. Mehr ber, swahili, in Westafrika gibt es viele Worte fr Wasser. In Kenia, Uganda und Tansania wird Swahili gefrdert und ist auch als Amtssprache verankert. Diese zweite Art des Auffllens heit bul-bul-la. Das Schriftsystem der Amhara in thiopien ist dagegen vergleichsweise jung, es wird erst seit vielen Jahrhunderten genutzt. In Afrika werden ber 2000 Sprachen gesprochen, mehr als auf jedem anderen Kontinent. Annales du Muse Royale de lAfrique Central 1967. Fr viele Afrikaner*Innen gilt als weithin akzeptiert, dass es keinerlei wirtschaftliche Anreize gibt, indigene Sprachen zu lernen und zu beherrschen.

In Zentralafrika spielen Lingla, Kikongo und Sango eine Rolle. Die Forschung betrachtet die Greenberg'sche Klassifikation als methodisch unzureichend, um tatschliche sprachgenetische Aussagen zu formulieren, die hnlich belastbar sind, wie die sprachgenetische Aussagen zu anderen Sprachfamilien. Die soziolinguistische Situation in Subsahara-Afrika ist in weiten Teilen durch eine Triglossie geprgt. (Vor allem diese letztere Einschtzung wurde von Greenbergs Gegnern kritisiert, obwohl Meinhof das Sudanische als eine Restkategorie definiert hatte, die sogar das heutige Niger-Kongo und das Nilosaharanische umfasst.) Methodisch ist seine Einteilung aufgrund der gewhlten Methode ( Lexikostatistik, bzw. Auch die afroasiatischen Sprachen rechnet man traditionell insgesamt zu den afrikanischen Sprachen hinzu, obwohl Sprachen der semitischen, unterfamilie des Afroasiatischen auch oder nur auerhalb Afrikas im Nahen Osten gesprochen wurden und werden. Es ist beachtenswert, dass einige afrikanische Lnder erfolgreich eine Landessprache ausgewhlt und implementiert haben. Interview mit Christian Harris im Rahmen der Museumsgesprche 2019 in Namibia: Ich stimme der Datenbermittlung zwischen meinem Browser und. Meinhof nimmt auch Ablautgesetze, Wortstrukturen und Lautinventare fr die Einordnung von Sprachen in seine hamitische Gruppe zur Hilfe. Das eine drckt aus, ob man von oben ein Gef mit Wasser fllt. Fehlende Anreize fr afrikanische Sprachen?

Die fortlaufende Benutzung kolonialer Sprachen und das ihnen in afrikanischen Institutionen zugewiesene Prestige ist ein Indikator fr diese Anomalie. Diese Sprachen werden in den meisten afrikanischen Staaten sdlich der Sahara weiterhin als Amts-, Gerichts- sowie Lehr- und Wissenschaftssprachen in den Universitten und hheren Lehranstalten verwendet. Diese Meinung wird jedoch nicht von allen Afrikanisten geteilt, obwohl der Kern des Nilosaharanischen Ostsudanisch, Zentralsudanisch und einige kleinere Gruppen als genetische Einheit ziemlich unumstritten ist. Das Englische selbst ist dafr bekannt, dass es seine wissenschaftlichen, technischen, politischen und rechtlichen Begriffe weitgehend aus dem Lateinischen, Griechischen und Franzsischen entlehnt hat. Meinhof erweitert die hamitischen Sprachen um die Nama-Buschmann-Sprachen (Khoisan) und Maasai (wie Lepsius aber auch noch Fulani (heute: Niger-Kongo-Sprache). University of New Mexico Press. Damit umfassen sie die ostsudanischen Sprachen und einige kleinere Sprachgruppen. Malagasy gehrt zur austronesischen Sprachfamilie und wird deshalb normalerweise nicht zu den afrikanischen Sprachen gerechnet, ebenfalls nicht die europischen indogermanischen, sprachen der Kolonisatoren (Englisch, Afrikaans, Franzsisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Deutsch). Entfernt die Gruppen, die Lepsius und Meinhof flschlicherweise dem Hamitischen hinzugefgt hatten, und ordnet sie anderen Familien zu: so wurde Fulani dem Niger-Kongo, Nama dem Khoisan zugeordnet, und Nilo-Hamitisch bzw.

Mouton, The Hague Paris 1971. Strkere Zweifel gelten fr die Outlier-Gruppen Saharanisch, Kuliak und Songhai, deren Zugehrigkeit zum Nilosaharanischen von mehreren Forschern bestritten wird. 1927 erforschte Westermann zusammen mit Hermann Baumann die geschichtliche Entwicklung des Westsudanischen. Ein scheinbar gelufiger Grund, der von den Mchtigen und den Verantwortlichen fr die Erarbeitung der Sprachpolitik in ihren jeweiligen Lndern hufig genannt wird, hat mit dem Problem der afrikanischen Sprachenvielfalt zu tun. Suaheli wird in Ostafrika und zum Teil auch in Zentralafrika gesprochen. Jahrhundert Afrikanische Sprachen werden in arabischen Dokumenten beschrieben; die Verwandtschaft des Hebrischen, Arabischen und Aramischen ist jdischen und islamischen Sprachkundigen seit langem bekannt 1538. Anders als in Subsahara-Afrika haben die nordafrikanischen Staaten die Sprache der Kolonialherren, Franzsisch, durch Arabisch als Amtssprache ersetzt. Er fhrt den Begriff Afroasiatisch anstelle des belasteten Hamito-Semitisch ein und etabliert das Tschadische als fnfte Unterfamilie des Afroasiatischen. Cambridge University Press, 2000, isbn.

Buske, Hamburg 1981, isbn. Erst als der ehemalige mosambikanische Prsident Joachim Chissano eine Rede in einer indigenen afrikanischen Sprache, nmlich Kiswahili, hielt, wenn auch nicht seiner Muttersprache, erklrte die Afrikanische Union (AU) alle afrikanischen Sprachen fr offiziell. Kritik gibt es vor allem am Nilosaharanischen, spter auch mit mehr Berechtigung am Khoisan Greenbergs Beitrag zur Klassifikation der afrikanischen Sprachen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Greenberg verzichtet auf nicht-linguistische Kriterien wie Rasse und Kultur, die zum verfehlten Begriff des Hamitischen gefhrt haben;. Dieser nach heutiger Vorstellung vllig falsche Ansatz fhrte zu der Einordnung von Sprachen aus vier verschiedenen Sprachgruppen Khoisan, Ful (Niger-Kongo Somali (kuschitisch) und Maasai (nilosaharanisch) in seine hamitische Gruppe. a.) von diesen vier afrikanischen Phyla aus. Tansania, Somalia, thiopien und bis zu einem gewissen Grad auch Ruanda gehren zu den wenigen afrikanischen Staaten, die indigene Sprachen in ihren Parlamenten einsetzen.

Fllt dir ein anderes Wort fr Auffllen ein, das nicht genau dasselbe bedeutet? Jedenfalls geht auch das einzige aktuelle Standardwerk ber afrikanische Sprachen insgesamt. University of California Press, Berkeley Los Angeles London 1995, isbn. Part I: The Niger-Congo Family. Ihre Schrift ist eine Silbenschrift.

Kein politischer Wille, zahlreiche afrikanische Regierungen marginalisieren ihre eigenen Sprachen auch weiterhin wegen eines Phnomens, das elitre Abschottung genannt wird. Eltern, einschlielich derer aus niedrigen Einkommensstufen, pldieren aufgrund der mit den Kolonialsprachen verbundenen wirtschaftlichen Vorteile und ihres Prestiges dafr, dass ihre Kinder in diesen statt in indigenen Sprachen unterrichtet werden. Fr diesen beklagenswerten Zustand gibt es viele Grnde. Viele Ostafrikaner sprechen auch Englisch, denn der Osten Afrikas gehrte vor hundert Jahren zum britischen Kolonialgebiet. Ostafrikanische Vlker nutzen  schon lange verschiedene Schriftsysteme und haben ihr Wissen in Manuskripten, Schrifttafeln und Schriftrollen festgehalten. Jahrhundert Europischen Gelehrten fallen hnlichkeiten des Koptischen mit den semitischen Sprachen auf 1776.B. Buske, Hamburg 2014, isbn.

Greenberg klassifiziert die afrikanischen Sprachen von Grund auf neu. Jahrhundert Erste wissenschaftliche Beschftigung mit afrikanischen Sprachen in Europa: Koptisch (1636 Nubisch (1638 (Ki-)Kongo (1652 Nama (1643 Altthiopisch (1661) und Amharisch (1698) 1700. Thiopien hat eine Jahrtausende alte Geschichte mit einer ebenso alten Kultur. Ehret) als gesicherte Einheit aufgefasst, deren Protosprache in Grundzgen zu rekonstruieren ist. Bernd Heine und andere (Hrsg. Part VI: The Click Languages. Das andere beschreibt, ob man ein Gef unter Wasser taucht. Lepsius fasste alle nichtsemitischen flektierenden Sprachen Afrikas, die ein Genus-System besitzen, zu den Hamitischen Sprachen zusammen und definiert dadurch diesen Terminus neu.

Die Bezeichnung Afrikanische Sprachen sagt nichts ber eine sprachgenetische Verwandtschaft aus (. Er gelangt ber verschiedene Zwischenstufen zur heute weitgehend akzeptierten Einteilung der afrikanischen Sprachen in (1) Afroasiatisch, (2) Nilosaharanisch, (3) Niger-Kordofanisch (heute Niger-Kongo) und (4) Khoisan 1969. Das ist der Grund, weshalb die amharische Schrift aussieht, als wrde sie aus lauter kunstvollen Ornamenten bestehen. Balbi versucht die erste Gesamtbersicht und Einteilung der afrikanischen Sprachen in Atlas ethnographique du globe ou classification des peuples anciens et modernes d'aprs leurs langues 1850.L. Sprachen in Nordafrika, arabisch spricht fast jeder in Nordafrika. Dennoch kann vor allem nach den Arbeiten von Bender und Ehret keine Rede davon sein, dass das Konzept der nilosaharanischen Sprachen als Ganzes gescheitert sei. Fhrt das Nilosaharanische als Restkategorie der Sprachen ein, die weder zum Afroasiatischen, noch zum Niger-Kongo, noch zum Khoisan gehren.

Ähnliche materialien